Bei Bike Aid werden Fahrräder gesammelt und repariert, mit dem Ziel die Möglichkeit zu schaffen die Mobilität der Flüchtlinge in Berlin und Brandenburg zu verbessern. Die so genannte Residenzpflicht erlaubt es ihnen nicht ihren Landkreis zu verlassen.
Bike Aid steht für die Bewegungsfreiheit aller und die Abschaffung der Residenzpflicht.

Liebe Bike-Aid-interessierte Leute,

Ein neues Jahr fängt an, Bike Aid geht bald in das dritte Jahr und wir bereiten uns wieder einmal auf die nächste Saison vor. Da wir im letzten Jahr erfolgreich alle unsere Fahrräder los geworden sind, suchen wir nun wieder „neue“ oder kaputte Fahrräder, sowie Ersatzteile aber auch Menschen mit oder ohne Vorkenntnissen des Reparierens.

Aus diesem Anlass haben wir am
Sonntag, 24.Januar 2010 zwischen 10-16 Uhr
einen Fahrradsammeltag eingerichtet. An diesem Tag können alle entweder selbst ihr Fahrrad vorbeibringen oder uns zuvor Bescheid sagen, dass wir es abholen sollen. Wir werden mit einer Robbe quer durch die Stadt fahren, um die jeweiligen Räder abzuholen.

Natürlich finden die regulären offenen Plenas weiter statt und jedeR ist eingeladen vorbeizuschauen und mitzudiskutieren.
Die Treffen finden jeweils am 2. und 4. Sonntag statt zwischen 14-16 Uhr auf dem Wagenplatz Schwarzer Kanal (Kiefholzstrasse 74)

Wie bereits erwähnt sind wir in der Reparatur und Bereitstellung von Fahrrädern zur Zeit etwas eingeschränkt. Es soll aber niemanden davor abhalten, eine Anfrage hinsichtlich von Möglichkeiten und Wegen an ein Fahrrad zu kommen, an uns zu schicken oder beim Plenum vorbeizuschauen.

Viele Grüße und bis dann,
Bike Aid

Homepage: www.bike-aid-berlin.de | Kontakt: bike-aid-berlin@gmx.de

Share and Enjoy:
  • email
  • PDF
  • RSS
  • Facebook
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • MySpace
  • Twitter